Worte haben eine unglaubliche Kraft. Sind sie erst aufgeschrieben, ausgesprochen, geflüstert, gezeichnet, sind sie da. Hinterlassen Spuren.

Welche Spuren sollen das sein?

Wie kann ich darin vereinen, was meine Empfänger anspricht und gleichzeitig das ausrpechen, was mich als Unternehmen ausmacht?

 

Effiziente Kommunikatiion mit einem konstanten Wording beruht auf drei Säulen:

 

Wer bin ich - Was tue ich - Was macht mich besonders?

 

Wer kontinuierlich und konsequent diese drei Antworten in seine Kommunikation integriert, bleibt authentisch und damit glaubwürdig.

Unsere Zuhörer schätzen Authentizität. Daraus wächst eine Beziehung zu den kommunizierten Werten. Daraus wächst Vertrauen. Und das ist unbezahlbar.

 

Die Kunst ist es, Kommunikation nach innen und außen so zu nutzen, dass Prozesse unterstützt werden anstatt blockiert. Wo liegt der Knoten? Gibt es Blockaden? Was kann ich im Großen und Kleinen tun, damit die Botschaft besser, klarer und direkter ankommt?

 

Mit der Kommunikation und ihren möglichen positiven und negativen Auswirkungen auf die Unternehmensleistungen verhält es sich ähnlich wie mit der Geschichte vom Loch im Weg. Das erste Mal fällt man hinein, das zweite Mal hat man schon mehrere Optionen damit umzugehen:

Lege ich ein Brett darüber? Oder gehe ich außen herum? Oder nehme ich doch einen ganz anderen Weg?

 

Viele Wege führen zum Ziel, klare, bewusst und bedachtsam gewählte Worte helfen dabei.

Wie das geht - reden wir darüber!